+ + +    Gùutez Naüjez Jaar     !      + + +    Gianni Ricordo di Gianni Molinari      + + +    Dar ünsar liibar kséll Gianni Molinari  ist gastórbet      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +    + + +    Schümmaz Naügez Djar!      + + +    Baboste Benedikt XVI. khimmet ganaamet Gaheertar Khsell      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +   Ricordo di Gianni Molinari      + + +   

© 1997
Oliver Baumann •
Ermenegildo Bidese

Remigius Geiser, Salzburg (Österreich/Austria)

Grundkurs in klassischem Zimbrisch:
1. Lektion

Course in standard Cimbrian:
Lesson 1

 

(Translation by Oliver Baumann)

 

 

 

(Die Links öffnen ein Aussprachebeispiel, das Sie hören können, wenn Sie eine Soundkarte besitzen!)
(The links link to a sound example that is audible if you have installed a sound card on your computer!)

Zur Aussprache:
1.
Betonung allgemein | Stress   2. Vokalverdoppelung |  Vowel doubling 
3. è | èe   4. é | e | ee    5. ò | òo  6. ó | o | oo   7. v  8. gh  9. kh  10.   11. z  12. s

Zur Aussprache
Pronouncation

Benutze bitte für diese und die 2. Lektion, falls irgend möglich, von Anfang an die dazugehörige Tonaufzeichnung, um Aussprachefehler von Anbeginn an zu vermeiden. Haben sich solche nämlich einmal eingeschlichen, dann sind sie hinterher nur mehr sehr schwierig auszumerzen.

Please use thnhe phonetic examples (links) to avoid mistakes at the beginning.

Die Aussprache der zimbrischen Buchstaben ist im allgemeinen wie in der neuhochdeutschen Schriftsprache, mit folgenden Besonderheiten:
The pronouncation of Cimbrish corresponds to the pronouncation of High German besides the following exceptions:

Wenn eine Silbe betont ist, wird das durch einen Akzent ( ` bzw. auf e oder o oft auch ´ ) oder durch die Verdoppelung des Selbstlautes (aa, ee, ii, oo, uu, öö, üü) angegeben:
The accent ` and often the doubling of vowels indicates stress:

dorbìschan erwischen, ertappen to catch
z gapàinach das Leiden, die Qual, die Pein the pain
de rajàtta das Gitter the lattice
de tiràkken die Hosenträger the braces
z Orgööl die Letzte Ölung the extreme unction
dar borandiin die Schelle, die Klingel the bell
bolööman mit Lehm verputzen to plaster with loam
meritaaran verdienen to merit
de relijuun die Religion the religion
oben / arriba


Ist nichts angegeben, dann wird immer die erste Silbe des Wortes betont:
Normally the first syllable is stressed:

dar mittoch der Mittwoch Wednesday
dar hubiot der Juli, der Heuet July
dar huntar der Jäger the hunter
prügalot gefährlich perilous
hörtan immer always
oben / arriba


Die Verdoppelung eines Selbstlautes (aa, ee, ii, oo, uu, öö, üü) bedeutet außerdem, daß die betreffende Silbe lang zu sprechen ist:
Doubled vowels (aa, ee, ii, uu, öö, oo) have to be lengthen:

de baaga die Waage the weigher, the weighing-machine
liiban lieben to love
de pruuch die Hose the breeches, pants
de lööpar die Laubblätter (b. d lawa) the leaves
lüünan muhen, brüllen to low, to bellow
oben / arriba


Die zimbrischen Selbstlaute è und èe sind als offenes e zu sprechen, wie z.B. im Wort "Fels" der neuhochdeutschen Schriftsprache:
The vowels è and èe like German open "e" ("Fels"):

mègalan sich vermählen, heiraten to marry
dèllont jenseits beyond, on the other side
lèmman nehmen to take
prèchtan reden, sprechen (b. brachdn) to speak
dar èerdöffel die Kartoffel, der Erdapfel the potato
hèeran ehren to honor
oben / arriba


Die zimbrischen Selbstlaute é, e und ee (ohne Akzent) sind als geschlossenes e zu sprechen, wie z.B. im Wort "Weg" der neuhochdeutschen Schriftsprache:
The vowels é and ee like German close "e" ("Weg"):

dar beggar der Bettler the beggar
met mit with
z mennesch der Mensch (b. s mejndsch) the man
benne wann (b. wejn) when
peertan rasieren to shave
dar reego der Regen the rain
oben / arriba


Die zimbrischen Selbstlaute ò und òo sind als offenes o zu sprechen, wie z.B. im Wort "Gold" der neuhochdeutschen Schriftsprache:
The vowels ò and oo like German open "o" ("Gold"):

de mòkken die Späße (b. d muggn) the jokes
dar hòrnich der Feber, der Hornung February
de pòppala der Sproß, der Keim, die Knospe the sprout, the seed, the bud
nòchont noch nicht not yet
dar Tiròolar der Tiroler the Tyrolese, Tyrolean
lòotan hassen to hate
oben / arriba


Die zimbrischen Selbstlaute ó, o und oo (ohne Akzent) sind als geschlossenes o zu sprechen, wie z.B. im Wort "rot" der neuhochdeutschen Schriftsprache:
The vowels ó and oo like German close "o" ("rot"):

de gortala der Gürtel the girdle, the belt
dar tondar der Donner the thunder
dar poodom der Boden (b. da boom) the bottom
bool wohl well
oben / arriba


In zimbrischen Texten ist der Buchstabe v immer auf italienische Art wie das w der neuhochdeutschen Schriftsprache auszusprechen:
The letter "v" has to be pronounced as in Italian, that is like German "w":

dar vaatar   der Vater the father
gavàllan gefallen to like
vèrre fern far
vèart im vorigen Jahr (b. feadd) (in the) last year
z gavìngartle der Ehering the wedding ring
oben / arriba


Die zimbrische Buchstabenverbindung gh wird völlig wie das g der neuhochdeutschen Schriftsprache ausgesprochen, das danebenstehende h wird dabei überhaupt nicht gesprochen:
The letters "gh" has to be pronounced as in German "g" without spelling "h":

gheghen gegen towards, against
ghedìngan hoffen to hope
dar ghevaatar der Göt, der Pate the godfather
vorghìban vergeben to forgive
oben / arriba

Der zimbrische Mitlaut kh ist als rauhes, kehliges k + ch (stimmhaft) zu sprechen, wie in der wohlbekannten Tiroler Aussprache des Wortes "Speck":
The consonant "kh" has to be pronounced as k + ch (voiced) like in Tyrolian "Speck":

khillan liebkosen, zähmen to caress, to tame
dar khnòtto der Felsen the rock, the stone
khödan khödan to say, to speak
dar khaavar der Käfer, das Insekt the beetle, the bug, the insect
dar khsell der Freund, der Geselle the friend, the fellow
khèmman kommen (b. kejma) to come
nakhont nackt naked, nude
trükhanan trocknen (b. driggan) to dry
dar èrtakh der Dienstag (b. da irda) Tuesday
hevikh schwierig (e. heavy) hard, difficult
oben / arriba


Der zimbrische Doppellaut wird heute meist wie das eu bzw. äu der neuhochdeutschen Schriftsprache ausgesprochen. In der klassischen zimbrischen Aussprache werden jedoch die beiden Selbstlaute a und ü getrennt gesprochen, sodaß die Aussprache dieses Doppellautes etwa in der Mitte zwischen einem eu und einem ai der neuhochdeutschen Schriftsprache liegt:
The double sound "aü" nowadays like High German "eu" or "äu". However in the classical standard Cimbrish "a" and "ü" are seperated:

laüchtan leuchten to shine
dar taütze der Österreicher the Austrian
z vraülle das Fräulein the young lady, Miss
gaülan heulen, weinen to cry
haüte heute today
oben / arriba


Das zimbrische z liegt in der Aussprache zwischen dem stimmlosen s und dem z der neuhochdeutschen Schriftsprache. Dabei schiebt sich die Zunge weit vor bis unter die Unterkante der oberen Schneidezähne und kommt dadurch der bekannten Aussprache des englischen th (z.B. in "three") recht nahe. Auch in der italienischen Schriftsprache Oberitaliens wird das z weitgehend auf diese Weise ausgesprochen:
The letter "z" is pronounced as a sound between unvoiced "s" and High German "sch", nearly like the English "th" (i.e. three). In Northern Italy it is mostly pronounced in the same way:

de zunga die Zunge, die Sprache the tongue
zoviil zuviel too much
zbölf zwölf twelve
dar zant der Zahn (b. da zandd) the tooth
viarzkh vierzig forty
oben / arriba


Der zimbrische Buchstabe s kann der Einfachheit halber so wie in der neuhochdeutschen Schriftsprache ausgesprochen werden. Wer jedoch die klassische zimbrische Aussprache liebt, sollte folgendes beachten:
The letter "s" like High German "s". However the classical standard Cimbrish pronouncation differs:

Das zimbrische sch wird klassischerweise genauso gesprochen wie in der neuhochdeutschen Schriftsprache.

In den Mitlautverbindungen sl, sm, sn, sb, sp, st, rs, ks wird das s stimmlos gesprochen und ist kein reines s, sondern liegt ungefähr in der Mitte zwischen dem sch und dem s der neuhochdeutschen Schriftsprache:
The letter "s" in "sl, sm, sn, sb, sp, st, rs, ks" is pronounced unvoiced, something between High German "sch" and "s":

dar sbamm der Pilz (b. da schwammal) the mushroom, the toadstool
slècht schlicht, gerade, einfach plain, simple
iz smaltz der Butter the butter
snappan erhalten, kriegen, erlangen to get, to catch, to grab
inspeenan entwöhnen, abstillen (b. oschbejna) to wean (from)
dar stòtz der Verwalter, der Manager the administrator, the manager
dar stunt die Minute, der Augenblick the minute, the moment
hèmmest jetzt now
dar òkso der Ochse the ox
oben / arriba

 
Wo an der Stelle eines zimbrischen s in der neuhochdeutschen Schriftsprache ein ß bzw. ss und/oder im Englischen ein t liegt, wird dieser Laut wie das zimbrische z (siehe oben) ausgesprochen:
The High German sound "ß" or "ss" and/or the English "t" (in the middle of a word  or when final) is replaced in Cimbrish by "s" and is pronounced as Cimbrish "z" (see above):

dar vuuz der Fuß the foot
z maaz das Maß the measure, the quart
z vazz das Faß the vat, the cask
z bazzar das Wasser the water
auz hinaus, draußen (e. out) out, outside
baz? was? what?
oben / arriba


In den übrigen Fällen liegt das zimbrische s neben einem Selbstlaut oder zwischen Selbstlauten, wird daher stimmhaft gesprochen und ist kein reines s, sondern liegt ungefähr in der Mitte zwischen dem sch und dem s der neuhochdeutschen Schriftsprache:
In all other cases (beside vowels or between vowels) "s" is pronounced voiced, something between High German "sch" and "s":

dar haaso der Hase the hare
khuusan äsen, naschen to graze, to nibble
lüsanan horchen, zuhören (b. lusn) to listen (to)
de sacha das Tier the animal
sèa! da nimm! (b. sä! ) take! there!
sòvel soviel so much
de sunna die Sonne the sun
oben / arriba


Sprich diese zimbrischen Wörter mehrmals laut und mit korrekter Aussprache, begleitet durch die dazugehörige Tonaufzeichnung. Merk Dir die Bedeutung. Decke dann die Übersetzung ab und lies die zimbrischen Wörter wiederum laut und korrekt. Weißt Du noch jeweils die Bedeutung? Wenn nicht, dann schau nach. Tu das so lange, bis Du von allen Wörtern die Bedeutung kennst.

Decke dann die zimbrischen Wörter ab und frage sie andersherum ab, ebenfalls so lange, bis sie auch andersherum sitzen.

Hör Dir noch einmal die Tonaufzeichnung an, um Deine Aussprache zu überprüfen.
Please listen to the sound examples again to check your pronouncation.

Hast Du bemerkt, daß der bestimmte Artikel (schriftdeutsch der, die, das, in der Mehrzahl die) auch im Zimbrischen verwendet wird? Wie lautet er dort?
Have you noticed that the High German definite article (sg. der, die, das; pl. die) is used in Cimbrish too? How it is called there?

Die Infinitive (Zeitwörter) enden in der neuhochdeutschen Schriftsprache auf -en. Hast Du bemerkt, wie sie im Zimbrischen endigen?
Infinite verbs in High German have the ending "-en". Have you noticed what ending is used in Cimbrish?


 


Download (diese Seite u.a. / this page a.o.)

 


Back to the Course in Standard Cimbrian | => Lektion 2
19.10.99 / Update: 28.01.18

 

+ + +    Gùutez Naüjez Jaar     !      + + +    Ricordo di Gianni Molinari      + + +    Dar ünsar liibar kséll Gianni Molinari  ist gastórbet      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +    + + +    Schümmaz Naügez Djar!      + + +    Benedikt XVI. khimmet ganaamet Gaheertar Khsell      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +   Ricordo di Gianni Molinari      + + +   

Nach oben